Lebenslauf

Lebenslauf

Michael Paris, Stadtrat

Kulturberater, 60 Jahre alt, verheiratet, 4 Kinder

Berufliche Laufbahn

  • Friedrich-Ebert-Schule, Brüder-Grimm-Realschule
  • 1974 Abitur Helmholtzschule
  • 1974-1977 Studium der Rechts- und Sozialwissenschaften an der
  • Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 1977 Geschäftsführer der SJD –Die Falken Hessen-Süd
  • 1979 Mitarbeiter von Dr. Frolinde Balser, MdB u. Stadtverordnetenvorsteherin
  • 1984 Referent für politische Bildung Landesverband Hessen der Falken
  • 1986 Geschäftsführer des Vereins zur Förderung der Jugendarbeit in Hessen e.V.
  • 1995 Geschäftsführer des Vereins Spiel und Spaß e.V.
  • 1999 direkt gewählter Landtagsabgeordneter im Wahlkreis 38 – Frankfurt am Main
  • 2003 Kulturberater
  • 2008 direkt gewählter Landtagsabgeordneter im Wahlkreis 38 – Frankfurt am Main


Politische Laufbahn

  • 1967 Eintritt in die “Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken” beim Frankfurter Ortsverband Bornheim
  • 1972 Eintritt in die SPD (40 Jahre Mitglied)
  • 1972 Vorstandsmitglied des Frankfurter Jugendrings
  • 1974 Wahl zum Vorsitzenden des Abenteuerspielplatz Riederwald e.V. – bis heute
  • 1977 Mitglied im Jugendwohlfahrtsausschuss der Stadt Frankfurt am Main
  • 1979 Wahl zum Hessischen Landesvorsitzenden der SJD – Die Falken
  • 1979 Wahl zum Vorstandsmitglied des Hessischen Jugendringes
  • 1981 Erste Kandidatur für die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung
  • 1983 Mitglied des Ortsvereinsvorstandes der SPD Bornheim bis heute
  • 1989 Vorstandsmitglied im Landesfilmdienst Hessen e.V.
  • 1990-1999 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung in Frankfurt am Main
  • 1991 Wiedergründer und Vorsitzender des Stadtverbandes Frankfurter Vereinsringe bis 1996
  • 1992 Vorsitzender des Stadtverbandes Frankfurter Vereinsringe bis 1996
  • 1993 Vorsitzender des Frankfurter SPD Ortsvereins Bornheim bis 2000
  • 1997 Vorsitzender der IPA Deutschland und dem Verein “Recht auf Spiel e.V.” bis 2008
  • 1999-2003 Mitglied des Hessischen Landtags/ Direktmandat als Landtagsabgeordneter im Wahlkreis – Frankfurt am Main (Erstes Direktmandat für die SPD nach 20 Jahren)
  • 2000 Vorstandsmitglied des Deutschen Kinderhilfswerks
  • 2001, 2002 ehrenamtlicher Stadtrat in Frankfurt am Main
  • 2001 Vizepräsident der International Play Association (IPA)
  • 2005-2008 Weltpräsident der International Play Association (IPA) – 2008
  • 2006-2011 Stadtverordneter (über 40 Plätze von Platz 51 auf Platz 12 hochgewählt)
  • 2008 Mitglied des Hessischen Landtags, erneutes Direktmandat dem 2. höchsten Erststimmenergebnis nach Ministerpräsident Roland Koch (11,5% Punkte vor dem Parteiergebnis)
  • 2011 Stadtverordneter (von Platz 31 auf Platz 2 hochgewählt)
  • Mai 2011 Stadtrat
  • August 2012 Aufsichtsratsvorsitzender Tourismus+Congress GmbH
  • August 2012 Aufsichtsratsvorsitzender HFM Managementgesellschaft für Hafen und Markt mbH
  • September 2012 Aufsichtsratsmitglied House of Logistics & Mobility (HOLM) GmbH


Mitgliedschaften

  • International Play Association (IPA)
  • Deutsches Kinderhilfswerk
  • AWO
  • Verdi
  • Steuben-Schurz-Gesellschaft
  • SJD Die Falken
  • Archiv der Arbeiterjugendbewegung
  • Fritz-Bauer-Institut
  • Abenteuerspielplatz Riederwald e.V.
  • Seit 07/2002 Bornheimer Turngemeinde 1860 e.V.
  • SG Bornheim Grün-Weiss
  • Großer Rat der Frankfurter Karnevalvereine e.V.
  • Frankfurter Theater- und Carnevalverein von 1898
  • KV „Die Spinner“
  • KV „Die Stutzer“
  • KV „Der Frankfurter 02er“
  • KV „Bernemer Käwwern“
  • KV „Weisse Mützen“
  • Freiwillige Feuerwehr Bergen-Enkheim
  • Seit 08/1992 Sachsenhäuser Brunnen- und Kerwegesellschaft
  • Verkehrsverein Bergen-Enkheim
  • EILT – Jugendzentrum Bergen-Enkheim e.V.

Ehrungen

  • Ehrenbrief des Landes Hessen
  • Römerplakette in Bronze und Silber
  • Eintrag im Deutschen “Who ist Who”
  • Silberne Ehrennadel des Großen Rates
  • 2012 40 Jahre SPD Mitgliedschaft